TEXTIMA Logo
Ihr Ansprechpartner für GUS, Baltikum und Ukraine
Textima Teilnahme an der Reise des Bundesministers des Auswärtigen, Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier, nach Zentralasien vom 29.03. bis 01.04.2016.

Eine Wirtschaftsdelegation hat den Bundesminister Herr Dr. Frank-Walter Steinmeier auf seiner Reise nach Zentralasien begleitet. Die Geschäftsführerin der Textima Export Import GmbH, Frau Heike Hundertmark, war Mitglied in dieser Delegation, die die Länder Usbekistan, Kirgistan und Tadschikistan besuchte.

Diese Länder haben für Deutschland und für die Firma Textima eine große Bedeutung. Da in Zentralasien der wichtigste Rohstoff für die Naturfaserindustrie, die Baumwolle, in großen Mengen angebaut wird, bestand und besteht ein großer Erweiterungs- und Modernisierungsbedarf in dieser Branche.

Schon in jüngster Vergangenheit hat die Firma Textima mit einer Reihe von Referenzobjekten zur Entwicklung der Textilindustrie in der Region beigetragen.

Das Programm der deutschen Wirtschaftsdelegation war inhaltsreich und konstruktiv. Unter anderem waren die Teilnahme am Gespräch von Bundesaußenminister Herr Dr. Steinmeier mit dem 1. stellv. Premier- und Finanzminister der Republik Usbekistan, Rustam Azimov und weitere Einzeltermine mit Mitgliedern aus Regierung und Geschäftskreisen wichtige Inhalte der Reise.

Frau Hundertmark und die Leiterin der Textima Repräsentanz in Taschkent, Frau Dr. Khasankhanova führten u.a. ein konstruktives Gespräch mit dem stellvertretenden Minister für Leichtindustrie, Herrn Ilkhom Khaydarov. Dabei ging es in erster Linie um die Entwicklung einer höheren Fertigungstiefe in der Leichtindustrie Usbekistans. Neben den bereits vorhandenen Spinnereien sollen in Zukunft hochproduktive Webereien und Veredlungsbetriebe entstehen.

Modernste deutsche Technologien sind auf diesem Gebiet für die usbekischen Partner von großem Interesse, da neben der Vermarktung auf dem Binnenmarkt auch der Export, u.a. nach Europa, angestrebt wird.

Viele wichtige neue Kontakte mit Kunden und Interessenten wurden gefestigt bzw, neu geknüpft, die die Textima mit viel Optimismus auf diesen Märkten in die Zukunft blicken lassen.